Home

„Ein Leben ohne Elektronikentwicklung ist wie eins ohne Katzen:
Möglich, aber dann doch langweilig.“

Wir

Elektronikentwicklung aus Leidenschaft.

Warum das Ganze?

Es lässt sich nicht anders sagen: Die Welt der Elektrotechnik mit all ihren Facetten ist unsere tiefe Leidenschaft und Kreativität. Die Entwicklungsarbeit macht uns einfach glücklich, dabei ist es für uns nachrangig, ob es um die Serieneinführung einer selbst entwickelten Baugruppe geht oder um den handwerklich sauberen Aufbau eines einzelnen Prototypen. Zu unserem Arbeitsverständnis gehört der Wille zur permanenten Weiterentwicklung unserer Fähigkeiten und zur Erweiterung unseres (technischen) Horizontes.
Es ist unsere Vision, mit einem Frauenteam die vielfältigen Felder der Elektrotechnik abdecken zu können.

Was wir können

Hardware:

  • Leiterplattenentwicklung mit Altium Designer, KiCad, Eagle
  • EMV-gerechtes Leiterplattendesign
  • High-Speed Leiterplattendesign
  • FPGA Entwicklung, Xilinx Vivado, ISE, 7Series, VHDL
  • Konzeption bis Umsetzung von Leiterplatten- und Baugruppentests mit Boundary Scan, JTAG, Testadapter.

Software:

  • Embedded C/C++
  • Embedded Linux
  • Linux Treiberentwicklung
  • Linux Kernel development
  • Microcontroller: Atmel AVR, ESP8266, ESP32, Xilinx Microblaze
  • Python

Consulting:

  • Crypto & OpSec
  • Sustainable Development
  • Projektmanagement
  • Quality Assurance oriented software engineering
  • Privacy
  • Laserschutzbeauftragte nach DIN EN 60825-1

Soziales Engagement

 

Lebensläufe

CV_Sarah Jansen

CV Melanie Magin

CV_Karolin Varner

Projekte

Kommerzielle Projekte

  • Entwicklung von einem Network Analyzer für High-Speed Kabel der MachineVision: CameraLink, U3V, GigE Vision, Thunderbolt 3.
    Xilinx Kintex7, VHDL, Microblaze, Differentielles Routing.
  • Entwicklung von einem RFID-Lesemodul für den Raspberry-Pi und dessen Integration in das Betriebssystem.
  • Konzeption einer Client-Serverarchitektur für die Produktverfolgung per RFID in der Fertigung, basierend auf Raspberry-Pi RFID Readern.
  • Konzeption und Realisierung von einem Proof-of-Concept im Bereich E-Health und vernetzten Medizingeräten.

Kunst

    • Walk 4 me“. Begleitung der Abschlussarbeit von Hannah Cooke an der HfG Karlsruhe. Ein autonom fahrender Massagesessel. Arduino, elektrischer Krankenfahrstuhl, Massagesessel, Induktives Leitdrahtsystem.
    • „There are tears at the heart of things“. Begleitung der Abschlussarbeit von Moritz Jähde an der HfG Karlsruhe. Stühle mit Fahrantrieb entwickeln in unbeobachteten Momenten ihr Eigenleben. Arduino, Antriebsmotoren, Bewegungssensoren.